Die Entwicklung des 60m Baken Empfängers ist abgeschlossen. Hans Zahnd HB9CBU hat den neuen Empfänger nach dem SDR Prinzip speziell für den Empfang und die Registrierung der HB9AW 60m Bake auf der QRG 5‘291 kHz entwickelt. Die gesetzten Spezifikationen werden vom neuen Messgerät mühelos eingehalten und das Gerät hat den Langzeittest überstanden.

Der detaillierte Entwicklungsbericht kann hier als pdf heruntergeladen werden.

Weiterlesen »

Mit der BAKOM Funkamateurprüfung vom 25.5. in Sursee ist der HB9AW- Funkamateur- und der HB9AW- Morsekurs zu Ende gegangen. Alle Teilnehmer- und Teilnehmerinnen haben die Prüfungen mit Bravour bestanden!

Gleich fünf neue Funkamateure haben die Technik- und die Vorschriftenprüfung sogar mit je 100% richtig gelösten Aufgaben abgeschlossen.
Der HB9AW Morsekurs ist mit den Prüfungen in Aufnehmen und im Geben der Morsetexte erfolgreich zu Ende gegangen. Wiederum dürfen die Teilnehmer des HB9AW- Morsekurses das begehrte HB9AW- Zertifikat mit Tempo 60 Bpm entgegen nehmen.

Der Radio Club Sursee HB9AW wünscht den neuen Funkamateuren und den neuen Telegrafisten viel Erfolg und viel Spass im neuen Hobby.

Die Abschlussfeier mit der Übergabe der Technik- und Morse Zertifikate findet am 1.6. in Hotel Hirschen in Sursee statt.

Herzlichen Dank an unsere Fachlehrpersonen Casimir HB9WBU, Thomas HB9FIN, Urs HB9DDE und Kari HB9DSE.

Der neue Funkamateur- und ein neuer Morsekurs beginnt am 19. Oktober 2016 in Sursee. Weiter Infos erhalten Sie hier.


 

Die Melodie ist das Erfolgsrezept schreibt die Surseer Woche in ihrer Ausgabe vom 28.4.2016.

Unser Dank geht an den Redaktor der Surseer Woche Hr. Thomas Stillhart für den Besuch im Morsekurs und für den super Beitrag!

Morsen

Ein neuer Morsekurs beginnt mitte Oktober 2016 im Schulhaus Neu St. Georg in Sursee. Infos erhalten sie hier und das Anmeldeformular ereichen sie hier
 


Im Rahmen unserer Vortragsserien konnten wir Max Rüegger HB9ACC für ein spannendes und lehrreiches Antennenseminar gewinnen. Max Rüegger ist Autor des roten „Praxisbuch Antennenbau“.

Die Antennentechnik bietet Funkamateuren selbst heute noch, wo in den Shacks kommerzielle Geräte vorherrschen, ein interessantes Betätigungsfeld für den Selbstbau. In Seminar werden überwiegend Antennen aus Draht beschrieben, die man ohne weiteres selbst realisieren kann.

Der Autor Max Rüegger, HB9ACC, ist seit seinem 20. Lebensjahr lizenziert. Als gestandener Ingenieur der Fernmeldetechnik geht er das Thema Antennenbau von der praktischen Seite an und lässt dabei jahrzehntelange Erfahrungen aus seinem – nicht nur durch Amateurfunk geprägten – Funkerleben einfliessen.

Wir heissen Max Rüegger HB9ACC ganz herzlich willkommen!

Antennenseminar 1. Teil:  Max Rüegger HB9ACC; 3. Mai 2016; 19.30 Uhr;
Hotel Hirschen, Saal 1. Obergeschoss, Oberstadt 10, 6210 Sursee

Antennenseminar 2. Teil:  Max Rüegger HB9ACC; 7. Juni 2016; 19.30 Uhr;
Hotel Hirschen, Saal 1. Obergeschoss, Oberstadt 10, 6210 Sursee

Gäste sind zum zweiteiligen Antennenseminar herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht nötig, der Besuch ist kostenlos. Wir erwarten einige Besucher und haben deshalb den grossen Saal im „Hirschen" reserviert. Parkplätze stehen un unmittelbarer Nähe auf dem Marktplatz zur Verfügung.

Es freut uns sehr freuen, dich in Sursee begrüssen zu können.

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat treffen sich Funkamateure aus HB, D und OE in der Betriebsrat Pactor zum Training. Viel neues Wissen und Erfahrungen und auch neuen QSO- Freundschaften sind seit dem Start in den 13 absolvierten, gut besuchten Trainingsabenden zusammen gekommen.

Damit wir jederzeit in der Lage sind HF- E-Mails versenden und empfangen zu können trainieren wir unsere Fertigkeiten im Umgang mit der Software RMS Express und das Handling an unseren Geräten. Im Vordergrund steht das Versenden von P2P HF- E-Mails. (Rechner-Rechner-Verbindungen per HF)

Interessenten können gerne und jederzeit gemäss Ausschreibung am Training teilnehmen. Die Anleitung zum Training kann hier als pdf heruntergeladen werden.

PS: Aussage eines Teilnehmers:
Ich habe nicht gewusst, dass das versenden von e- Mails so viel Spass machen kann.


 

Die Mitglieder der Notfunkgruppe des Radio Club Sursee HB9AW haben an Samstag 2. April den ersten Workshop im S9 absolviert. Mit dem Stamm vom 5.4. und den weiteren Informationen ist die Notfunkgruppe HB9AW definitiv in das Projekt gestartet.

Bei den beiden Anlässen wurden die Mitglieder mit den Aufgaben und mit den Konzepten für den Krisenfall vertraut gemacht. Im Workshop wurde die Software Installiert, die Kabel angefertigt und die HB9AW- Modems abgegeben. Der Aufbau von Pactor Verbindungen wurde geschult und gleich erfolgreich Daten mir hoher Geschwindigkeit übertragen. Mit diesen beiden Anlässen stehen uns jetzt 15 voll ausgerüstete und konfigurierte Pactor 3 Notfunkstationen für den Einsatz im Kanton Luzern zur Verfügung. Viel Arbeit an Ausbildung und Training steht der Gruppe aber noch bevor.

In einem weiteren Schritt bauen wir unsere neu entwickelte Notfunkantenne. Diese wird sehr breitbandig und auf den tieferen Bändern steilstrahlig sein. Eine Ideale HB- Notfunkantenne.

Wir freuen uns sehr auf unsere neue Aufgabe.
 


 

Der Radio Club Sursee HB9AW hat mit dem Kanton Luzern vertreten durch den Kantonalen Führungsstab Luzern (KFS) eine Leistungsvereinbarung betreffend Kommunikationsverbindungen im Krisenfall abgeschlossen. Die Aufgaben können mit der Sicherstellung von Daten- und Sprechfunkverbindungen zwischen dem Kantonalen Führungsstab KFS, den 6 Zivilschutzregionen ZSO und den Gemeindeführungsstäben GFS umschrieben werden.

Karl Künzli HB9DSE wird uns in seinem im Vortrag über die Leistungsvereinbarung, über unsere Aufgaben, Rechte und Pflichten, über die beteiligten Organisationen, Einsatzorte und über unsere  Übermittlungskonzepte informieren. Beleuchtet werden ebenso die Alarmierung und die Ausbildung.

Wir heissen Karl Künzli HB9DSE ganz herzlich willkommen!

Kommunikationsverbindungen im Krisenfall im Kanton Luzern: Vortrag: Karl Künzli HB9DSE
5. April 2016; 19.30 Uhr; Hotel Hirschen, Saal 1. Obergeschoss, Oberstadt 10, 6210 Sursee

Stamm nur für Mitglieder HB9AW und geladene Gäste. Weitere Gäste melden sich hier an.

Die USKA Mitglieder sind jetzt zur Urabstimmung aufgerufen. Abgestimmt wird auch über den neunen Statutenentwurf.
Das Traktandum "Statutenrevision" hat an der Delegiertenversammlung in Olten zu heftigen Diskussionen geführt. Selbst die Geschäftsprüfungskommission hat reklamiert, dass der USKA-Vorstand versuche, die Mitglieder und Sektionen zu überrumpeln.

Unter den USKA Mitgliedern regt sich nun ein breiter Widerstand gegen den Statutenentwurf. Die gestrichene Amtszeitbegrenzung des Präsidenten kommt nicht gut an.
Deshalb empfehlen wir bei Position 5 der Urabstimmung (Neue Statuten) ein Kreuz bei "Nein" einzutragen.

Eine detaillierte Begründung ist hier erreichbar.


 

Gestern sind 100 Stück 60m Baken Empfängerboards aus der Produktion eingetroffen. Die Boards machen einen äusserst soliden Eindruck.
Als Nächstes wird Hans HB9CBU die Boards prüfen, abgleichen und mit der Firmware versehen. Wir warten nun bis die bearbeiteten und beschrifteten Gehäuse eintreffen. Dann kann der Zusammenbau erfolgen.
Das Baken Projekt hat wieder einen massiven Schritt nach vorne getan.

Ein Projektbeschrieb ist hier erhältlich.

Möchten sie sich beim am Projekt beteiligen? Wir suchen noch engagierte Funkamateure in allen HB- Landesteilen und im der Europäischen Union. Das Reservationsformular erhalten sie hier und weitere Projektinfos hier.

60m Baken Messempfänger Board

60m Baken Messempfänger Board